Alle Artikel von “

Joseph Knox: Smiling Man. Das Lächeln des Todes

Der neue, packende Thriller des britischen Autors Joseph Knox und nach »Dreckiger Schnee« der zweite Fall für Detective Aidan Waits aus Manchester: Wie löst man einen Mordfall, wenn das Opfer niemals existiert hat? Ein anonymer Mann in einem verlassenen Hotel mitten in Manchester. Er lächelt. […]

Cover Jospeh Knox, Dreckiger Schnee, übersetzt von Andrea O'Brien

Joseph Knox: Dreckiger Schnee

Joseph Knox liefert mit seinem in Manchester angesiedelten Debüt einen düster atmosphärischen Thriller in bester Noir-Tradition ab. 

Chris Brookmyre: Dein Ende

In Liebhaberkreisen als Autor der kultverdächtigen Krimireihe um den leidgeprüften Journalisten Jack Parlabane bekannt, liefert Chris Brookmyre mit »Dein Ende« ein Meisterstück ab, das mühelos als Standalone-Roman gelesen werden kann. Spannend? Und wie! 

Cover Tod im Sommer, Benjamin Black, übersetzt von Andrea O'Brien

Benjamin Black: Tod im Sommer

Der sagenhaft reiche Zeitungsverleger Richard Jewell wird tot mit einer Schrotflinte in den unblutigen Händen am Schreibtisch aufgefunden.

Benjamin Black: Eine Frau verschwindet

Ein Kriminalroman aus Dublin um 1950. Es war Winter, widerliches Wetter, und April Latimer war verschwunden. Seit Tagen wollte sich der typische Februarnebel einfach nicht auflösen.

Cover Gerald Seymour, Vagabond. Übersetzt von Andrea O'Brien und Zoë Beck

Gerald Seymour: Vagabond

Vagabond ist der Deckname eines britischen Geheimagenten, der in Nordirland brutale Operationen gegen die IRA durchgeführt hat.

Lesung in der Münchner Buchhandlung Glatteis, © Annegret Scholz

Workshops, Seminare, Lesungen

Seminare und Workshops (Auswahl) »Es muss flutschen – aber wie? Eine Annäherung an die Übersetzung von Unterhaltungsliteratur.« (Workshop Jahrestagung der Literaturübersetzer, Wolfenbüttel 2017) Schwerer Eingriff in den Text oder elegante Korrektur? Die Übersetzung von Unterhaltungsliteratur aus dem Englischen steckt oft voller Tücken. Wie groß ist […]

Presse und Medien

Süddeutsche Zeitung „Die Nussknackerin“ Artikel über meine Arbeit (hinter der Bezahlschranke) vom 20. Juni 2016 „Übersetzerstipendium für Andrea O’Brien“ vom 12.05.2016 Bayerischer Rundfunk Das Interview mit Marie Schoes hören Sie hier Grundsätzlich fühle ich mich in allen Genres zu Hause, wo es emotional ist. Wo ich […]

Stipendiumsurkunde Andrea O'Brien

Auszeichnungen

Literaturstipendium der Stadt München 2019 für die Übersetzung von Jessie Greengrass, Was wir voneinander wissen. Erscheint 2020 bei Kiepenheuer & Witsch. Aus der Jurybegründung: „Beeindruckt hat die Jury vor allem die Souveränität, mit der Andrea O’Brien diesen sprachlich sehr dichten und genau durchkomponierten Text durchdrungen […]

Andrea O'Brien, Literaturübersetzerin

Über mich

Andrea O’Brien, M.A., geboren 1967, übersetzt seit fast zwanzig Jahren zeitgenössische Literatur aus dem Englischen.

Andrea O'Brien bei der Arbeit

Übersetzen: Ein Abenteuer.

Was tue ich eigentlich, wenn ich ein Buch „übersetze“? Platt ausgedrückt: Ich arbeite mit Sprache. Genau, wie wir alle jeden Tag mit Sprache arbeiten, wenn wir das, was wir hören oder lesen, in uns aufnehmen und interpretieren.

Coverfoto Jenny Bond, Unter dem Nordlicht, übersetzt von Andrea O'Brien und Ursula Wulfekamp

Jenny Bond: Unter dem Nordlicht

Stockholm, 1897: Drei Männer begeben sich auf eine Expedition, sie wollen mit einem Heißluftballon den Nordpol erreichen. Darunter auch Nils Strindberg. Die Familie und seine Verlobte Anna sind gegen das Vorhaben, doch Nils setzt sich gegen alle Bedenken durch. Die Expedition scheitert. Trotz zahlreicher Rettungsversuche […]

Coverphoto Gill Hornby Mutter des Monats

Gill Hornby: Mutter des Monats

Auf, auf zum fröhlichen Mütterkampftag! Wer sammelt am meisten Geld, backt den köstlichsten Kuchen, schreibt die besten Protokolle, hat den innigsten Kontakt zum Schulrektor – kurz: Wer wird Mutter des Monats?

Coverfoto Boyd Varty, Afrika, übersetzt von Andrea O'Brien und Ursula Wulfekamp

Boyd Varty: Safari

Wo Elefanten im Vorgarten grasen und Wildkatzen heimlich vom Esstisch naschen – das legendäre Londolozi-Resort am Rande des Krüger-Nationalparks befindet sich seit 1926 im Besitz der Vartys.

Coverfoto Iris Bahr, Schlampen im Schlafsack, übersetzt von Andrea O'Brien

Iris Bahr: Schlampen im Schlafsack

Kaum ist Iris Bahr von ihrer Entjungferungsreise durch Asien ins Gelobte Land zurückgekehrt, wartet auch schon das nächste Abenteuer auf die neurosengeplagte Zwanzigjährige:

Cover Tahir Shah, Im Haus des Kalifen, übersetzt von Andrea O'Brien

Tahir Shah: Im Haus des Kalifen

Ein Jahr in Casablanca. In der Stille der Abenddämmerung lag Traurigkeit. Im Café drängten sich langgesichtige Männer in Roben, nippten an pechschwarzem Kaffee und rauchten dunklen Tabak.

Coverfoto Moomlatz, Iris Bahr, dt. von Andrea O'Brien

Iris Bahr: Moomlatz…

…oder wie ich versuchte, in Asien meine Unschuld zu verlieren. «Beglüssungsolchidee», blökt sie mir ins Ohr und stopft mir das Teil unnötig kraftvoll in die Nase. Ich drehe mich zu Boaz um. Sein schlummernder Wanst scheint unberührt ob der unsanften Störung.

Toni diTerlizzi: Die Suche nach Wondla

»Eva wischte sich Asche und Schmutz aus den brennenden Augen und flüchtete stolpernd in den Wald. Neben einem dicken Baum ging sie in die Knie und legte eine Atempause ein. »K-kalt«, stammelte sie, »ich k-kann ja meinen Atem sehen.« Sie griff nach der Atemwolke uns […]

Cover Vorsicht Fettnapf! von Jackie French, dt. von Andrea O'Brien

Jackie French: Vorsicht, Fettnapf!

100 Benimmpannen und wie man sie vermeidet Eine witzige Anleitung für Kinder zum Thema Benimmregeln. Jackie French, Vorsicht Fettnapf! CbJ, 2004. Coverfoto (Beitragsbild) © CbJ Verlagstext oben © CbJ

Titelbild Tour d'Aloha, Josie Dew, dt. von Andrea O'Brien

Josie Dew: Tour d’Aloha

Eine muntere Rad-Reise durch die USA und Hawaii. Josie Dew ist nicht unterzukriegen: Seit Jahren radelt die Engländerin durch die Welt und berichtet davon auf humorvolle Weise. Diesmal erkundet sie die USA und Hawaii